AGBs des ONYGO-Partnerprogramms
Der Affiliate versichert, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Affiliate-Netzwerkes, über das er sich für das ONYGO Partnerprogramm bewirbt, anerkannt zu haben. Er verpflichtet sich darüber hinaus die folgenden Bedingungen von Snipes zu beachten. Verstöße gegen diese oder die Bedingungen des Affiliate-Netzwerkes berechtigen die ONYGO SE zur sofortigen Beendigung der Teilnahme am ONYGO Partnerprogramm und/oder Stornierung der regelwidrig generierten Leads/Sales.

1. Werben mit der Marke ONYGO

a. Die angebotenen Werbemittel dürfen in keiner Weise abgeändert werden. Die ONYGO.com Website darf nicht direkt in einem PopUp, PopUnder, Frame, iFrame oder Layer aufgerufen werden. Auch die mit den Werbemitteln zur Verfügung gestellten Links dürfen nicht abgeändert werden.

b. Der Partner darf Namen, Logo und Eigenmarken von ONYGO SE und Werbemittel, die über das Netzwerk zur Verfügung gestellt werden nur für Maßnahmen im Bereich Affiliate-Marketing verwenden. Die Daten sind für die Nutzung von Offline Maßnahmen ausgeschlossen. Des Weiteren ist die Verwendung des Namens oder des Logos von ONYGO SE für PR-Aktivitäten und Direktmarketingmaßnahmen jeder Art insbesondere Newsletter vorab mit dem ONYGO Affiliate Management abzusprechen und bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung. Wenden Sie sich dazu an: ONYGO@metaapes.com

c. Es dürfen ausschließlich die Aktionen und Gutscheine kommuniziert werden, auf die Sie über das Gutschein-Tool des Affiliate Netzwerks Zugriff haben und/ oder über die Sie über den Partnernewsletter des Netzwerks benachrichtigt wurden.

d. Es ist nicht gestattet, auf der ONYGO Facebook Fanpage Beiträge zu posten, diese werden von der Fanpage entfernt.

e. Eine Verbreitung von Spam-Mails ist untersagt. Der Inhaber der E-Mail-Adresse hat dem Empfang von Werbung per Email im Voraus ausdrücklich durch "Opt-In" zugestimmt. Darüber hinaus ist der Publisher klar als Absender erkennbar, es darf nicht der Eindruck entstehen, dass die Mail von ONYGO versendet wurde. Bei dem Versand von Newslettern und/oder E-Mail Werbung ist zudem die ausdrückliche schriftliche Zustimmung per Fax oder E-Mail von ONYGO einzuholen.

f. Es ist nicht gestattet, Codes für registrierungspflichtige Gutscheine öffentlich zu bewerben.

g. Bewerbungen von Layer Partnern und Bannernetzwerken werden nicht akzeptiert.
h. Cookiedropping / Typosquatting ist strengstens untersagt.
i. Die Publisher-Website darf keine Spyware, Adware, Malware, Viren und andere schädliche Inhalte aufweisen. Die Verwendung von Software oder Proxy-Diensten, die URLs verändern oder manipulieren und Tracking-Links einsetzen ist nicht gestattet. Darüber hinaus, sind Software oder Proxy-Dienste verboten, die Werbe-Banner durch eigene Anzeigen ersetzen.

j. Jede Publisher-Website, die für die Promotion verwendet wird, muss transparent einsehbar sein. Wenn diese Bedingungen nicht erfüllt sind, behält sich ONYGO SE das Recht vor, die Partnerschaft (alle Kampagnen in allen Ländern) zu kündigen.

2. SEM

a. Der Begriff " ONYGO " darf nicht bei Suchmaschinen als Keyword gebucht werden - auch nicht in Verbindung mit anderen Worten und/oder Marken des Konzerns. Weder als Ergebnis-Link, noch als Sonderbuchung außerhalb der bei den Internet-Suchmaschinen angezeigten Ergebnis-Links (bspw. Adwords Select- oder Premium-Platzierungen bei Google).

b. Des Weiteren ist es für Affiliate-Partner nicht erlaubt, die Eigenmarken ONYGO der ONYGO SE als Keyword bei Google oder anderen Suchmaschinen zu buchen.

c. Auch ist die Buchung auf Vertipper-Keywords oder Keywords, die nur gering vom ursprünglichen Keyword abweichen, untersagt, bspw. OYGO, ONYOG, NYGO, ONGO (…). Somit muss bei der Bewerbung über SEM der Markenname ONYGO sowie Variationen/Tippfehler zusätzlich negativ über die Buchungsoption Negative Broad eingebucht werden, um eine Auslieferung zu verhindern. Diese Begriffe sowie deren Falsch-Schreibungen dürfen nicht in Suchmaschinen geschaltet werden. Ferner ist untersagt, Domainnamen einzusetzen, welche unmittelbar oder mittelbar namensrechtliche Verletzungen der Marke ONYGO verursachen.

3. Generelle Ausschlusskriterien

Partner, die folgende Inhalte aus Ihren Webseiten veröffentlichen werden nicht zum ONYGO -Partnerprogramm zugelassen

Partner folgender Segmente können ebenfalls nicht zum Partnerprogramm zugelassen werden.

4. Weitere Anforderungen an Partner-Webseiten

5. Sonstiges

a. Provision: Weiterhin ist der Partner nicht berechtigt, die Höhe der vereinbarten Provision dem Endkunden gegenüber zu nennen.

b. Affiliates, die über eine individuelle Provisionsvereinbarung verfügen, sind von sämtlichen Standardvergütungsmodellen, Bonusstaffeln oder Sondervergütungen im Rahmen von Aktionen ausgeschlossen.

c. Aktualisierungen: Der Partner ist verpflichtet, Vollständigkeit, Richtigkeit und ständige Aktualisierung der von ONYGO zur Verfügung gestellten Daten und Informationen bspw. über Aktionen sicherzustellen.

d. ONYGO SE behält sich das Recht vor, eine bestehende Partnerschaft zu beenden und / oder die Provision einzubehalten.

e. Die Cookie-Laufzeit beträgt 30 Tage, wobei das Prinzip „Last Cookie wins“ angewandt wird. Sobald sich der User im ersten Log-in Step befindet, wo er die Möglichkeit hat seine

Bestellung abzuschließen (Beginn der Dateneingabe), kann der bestehende Cookie für die Dauer von 10 Minuten nicht überschrieben werden („Cookiefreeze“). Nach Ablauf der 10 Minuten wird die Sperrung aufgehoben und eine Überschreibung dadurch ermöglicht.